Der Weinkeller

Leidenschaft. Denn sie war bereits vor uns da und lässt uns weiter machen, immer wieder und noch für lange Zeit.

Les Fils de Charles Favre ist vor allem eine Geschichte der Leidenschaft:

  • Leidenschaft als Erbe, denn es ist ein Erbe von Persönlichkeiten, die die Welt des Walliser Weinbaus geprägt haben;
  • Leidenschaft für Exzellenz, denn wir haben uns immer durch die Exzellenz unserer Weine hervorgetan;
  • Die Leidenschaft des Teilens, denn der Weinausbau ist eine Kunst, die Emotionen, Leidenschaft und viel Austausch erfordert;
  • Und schließlich die Leidenschaft eines Lebens, die weitergegeben wurde und die uns auch heute noch antreibt, um dieses einzigartige Erbe zu ehren.

„Ein Glas eines hervorragenden Weins mit anderen Menschen in einer entspannten Atmosphäre zu genießen, ist nur für Miesepeter eine Sünde. Überlassen wir sie ihrem Schicksal und leben wir glücklich unter der Sonne des Wallis“.

Jean-Pierre Favre

Jean-Pierre Favre und seine Mutter, Hanny Favre

Unsere Geschichte

 1944
Nach dem Krieg begannen drei Brüder, René-Pierre, Benjamin und Charly (die Söhne von Charles Favre), in Sitten Wein zu keltern und gründeten die Einzelfirma „Les Fils de Charles Favre“. René-Pierre, der das Geschäft leitete, starb 1960 plötzlich.

 1960
Seine Frau, Hanny Favre, übernimmt die Leitung des Unternehmens. Sie besucht Önologiekurse und wird so zur ersten Önologin der Schweiz und als erste Walliserin in die Union des Négociants en Vins aufgenommen. Sie wird bald als die Dame De Sion bezeichnet und lässt den Weinkeller nachhaltig aufblühen.

... weiterlesen

Innerhalb weniger Jahre stellte sie sich einer unglaublichen Herausforderung, während die Männer, die damals ausschließlich das Ruder in diesem Beruf in der Hand hielten, skeptisch auf die Gestikulationen der Dame De Sion blickten.

Die Demonstration war vernichtend und das kleine Geschäft in der Avenue de Tourbillon erlebte eine außergewöhnliche Entwicklung, nicht nur in Bezug auf die Anzahl der verkauften Flaschen, sondern auch in Bezug auf die Diversifizierung der Weinpalette (eine damals innovative Idee) und das unaufhörliche Streben nach Qualität (es war die Zeit der Literweine, in der sich der Verbraucher mit seinem täglichen Fendant zufrieden gab und sich noch nicht auf die Feinheiten von Verkostungen und Wettbewerben einließ…).

Es war der Fendant, bei dem sich Hanny mit der genialen Idee der Dame De Sion hervortat, dieses einfache, klare, ein wenig prickelnde Getränk für die Stunde des Aperitifs; zum Abspülen von Morgen, die nicht so gut waren, zum Entfachen der Wahlfeuer oder zum Anstimmen der späten Hymnen der Carnotzets… Ein Fendant für alle Gelegenheiten, von tadelloser Qualität, immer derselbe, aber immer anders, je nach Laune… Die Dame von Sitten wurde zum Emblem der Cave und charakterisierte schnell „die Patronin“, die diesen zweiten Taufnamen von den Wallisern erhielt, die sich um diesen Bürger-Fendant scharten.

 1974
Hanny wird in die Internationale Weinakademie aufgenommen und ist damit die einzige Vertreterin unseres Landes.

1975
Im Dezember übernimmt Jean-Pierre Favre, Hannys dritter Sohn, das Ruder und wird Direktor des Unternehmens. Er bringt sein Know-how, die beste Qualität und die Stärke der Familientradition in das Haus ein… Das Unternehmen bleibt überschaubar, hat etwa dreißig Angestellte und fünfhundertfünfzig Traubenlieferanten.

1988
Hanny wird von einer Jury außerhalb der Landesgrenzen zur „Persönlichkeit des Jahres“ im Bereich der Önologie ernannt.

1989
Jean-Pierre bringt zusammen mit seiner Mutter eine Revolution auf den Markt der Winzer: die 35cl der Dame de Sion, die schnell zum Mythos wird. Noch heute lässt uns diese geniale Idee daran denken, dass wir zwar nicht den Aperitif, aber den dazugehörigen Wein erfunden haben.

2006
Hanny Favre stirbt und die Walliser Weinwelt verliert ihre Dame von Sitten. Als Vorsitzender des Verwaltungsrats stellt Jean-Pierre einen neuen kaufmännischen Direktor ein.

2010
Jean-Pierre Favre starb früh und hinterließ eine geschichtsträchtige Familienkellerei in Sion mit einer außergewöhnlichen Produktion.

Heute führen wir das Erbe, das sie uns hinterlassen haben, mit Begeisterung weiter. Wir bauen unsere Trauben an und vinifizieren sie mit dem einzigen Ziel, Sie mit den besten Weinen zu verwöhnen. Wir sind seit fast 80 Jahren als „Petite Maison des Grands Vins“ bekannt und anerkannt und bemühen uns, dieses Leben voller Leidenschaft fortzuführen.

Mitglieder der Familie Favre (Frédéric und Samuel, Neffen von Jean-Pierre) arbeiten noch immer in unserem Unternehmen und sehen Tag für Tag den Respekt und das Herzblut, mit dem das heutige Team dieses Erbe ehrt.

Unsere Domaines

Unser Erbe. Denn es ist Teil unserer Identität, es zu lieben und zu respektieren.

Le Castel d'Or - Le plus ancien domaine de la cave des Fils de Charles Favre

Clos du Castel d’Or

Einzigartig.

Es wurde 1941 von Charles Favre erworben und ist das älteste Domaine der Familie. Der Boden des im Rhône-Tal zwischen Sitten und Siders gelegenen, mehr als 3 Hektaren grossen Hanges wurde mit Schwemmland und Moränenrückständen angereichert. Die Wurzeln der Rebstöcke reichen bis zu zehn Meter in die Tiefe.

Die nachmittags regelmässig über die Rhône-Ebene wehende Brise belüftet den 2,8 Hektaren grossen Weinberg. Das Gebiet der Crêtes des Peters umfasst 24’000 m2 Pinot Noir und 4’000 m2 Diolinoir.Das Castel d‘Or blickt von dem 547 m hohen Hügel auf das Domaine herab. 

Domaine de Molignon Les Fils de Charles Favre

Molignon

Bukolisch.

Die Terrassen dieses wunderschönen, 3 Hektaren umfassenden Weinbergs am rechten Rhône-Ufer in der Nähe des Weilers Molignon erstrecken sich 3,5 km von Sitten entfernt auf halber Anhöhe an der Suone von Clavau entlang. Die Suone (Bach), eine ideale Umgebung für Naturliebhaber und Wanderer, wurde 1453 gebaut, um die Kulturen der Region Sitten zu bewässern. Jedes Jahr besuchen über 100’000 Spaziergänger diesen Weg, der zu den beliebtesten Wanderwegen im Wallis zählt.

Das Terroir von Molignon, dessen Terrassen aus Schiefer- und Lehm-Kalkböden bestehen, geniesst seit jeher einen ausgezeichneten Ruf. Das «Kleine Haus der Grossen Weine» hat dieses Domaine de Molignon im Dezember 2013 erworben, um die besten Terroirs zu fördern.

Es ist hauptsächlich mit Merlot, Diolinoir und Chasselas bepflanzt.

Tourbillon

Außergewöhnlich.

Sitten (die Hauptstadt) im Herzen des Wallis wird von den berühmten Hängen Valère und Tourbillon beherrscht. Die Weinbergterrassen mit Trockensteinmauern bedecken die Hänge am Rande der Stadt und nutzen die herrliche Südlage.

Unser Weingebiet unterhalb des Château de Tourbillon setzt sich aus einer Reihe von hohen Stufen zusammen, eine Besonderheit, die diese einzigartige Landschaft prägt.

Die mitunter winzigen und steilen Parzellen werden hauptsächlich von Hand bearbeitet. Begrenzte Erträge bieten eine echte Qualitätsgarantie. Wir bauen dort Arvine, Cornalin, Humagne Rouge und Chasselas an.

Ansicht der Domaine de Montorge der Söhne von Charles Favre

Weinkeller von Montorge

Rustikal.

Dieser 1964 auf dem Hügel von Montorge gegründete und 1995 von Les Fils de Charles Favre erworbene Weinkeller ist ein kleines Schmuckstück im Herzen des Weinbergs. Er ist nur einen Steinwurf von Montorge und seinem bezaubernden kleinen See und zehn Minuten von Sitten entfernt und profitiert von einer einzigartigen und geschützten Umgebung. Seine authentischen Crus werden Kenner und Liebhaber von Spezialitäten auf der Suche nach etwas Besonderem begeistern.

Es handelt sich um eine breite Palette von 10 Spezialitäten, fast alle im 50 cl-Format, die unter dem Namen Cave de Montorge angeboten werden.

Unsere Räumlichkeiten

Gastfreundschaft. Wenn Sie bei uns zu Gast sind, entdecken Sie unsere Kreationen auf eine ganz besondere Art.

Espace F Les Fils de Charles Favre

Raum für Verkostun

Ergreifend.

Unser brandneuer Verkostungsraum im Herzen von Sion ist ein magischer Ort, der Sie dazu einlädt, die Welt der Weine wie nie zuvor zu erkunden. Egal, ob Sie mit einer kleinen Gruppe oder einer großen Gruppe kommen, unser Raum ist darauf ausgelegt, unvergessliche Weinproben zu bieten.

Lassen Sie sich von der betörenden Atmosphäre unseres Raumes verzaubern, in dem jede Flasche eine einzigartige Geschichte erzählt. Tauchen Sie ein in die Magie der Aromen und Geschmäcker, geführt von unseren leidenschaftlichen Experten.

Reservierungen auf Anfrage hier

Konferenzraum im Espace F des Fils de Charles Favre

Konferenzraum

Modern.

Entdecken Sie unseren Tagungsraum, der einen atemberaubenden Blick auf unseren Barrique-Keller bietet. Mit einer Kapazität von etwa 20 Personen und einem interaktiven Bildschirm, der Ihnen zur Verfügung steht, ist dies der ideale Ort für Ihre Geschäftsbesprechungen.

Nutzen Sie nach dem Meeting die Möglichkeit, eine Verkostung unserer besten Weine zu organisieren. Hier erwartet Sie eine einzigartige Erfahrung, die Arbeit und Vergnügen miteinander verbindet.

Angebote und Preise:

  • 4 bis 20 Personen / inkl. Kaffee und Gipfeli / max. Dauer 4 Std. > CHF 150
  • Kostenlose Raummiete bei Buchung einer Weinprobe nach dem Treffen
  • Schlüsselfertiges Paket: Konferenzraum / Kaffee und Gipfeli / Verkostung / Essen in einem unserer Partnerrestaurants in Sion > Preis auf Anfrage.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder um ein individuelles Angebot zu besprechen, das Ihren Bedürfnissen entspricht: info@favre-vins.ch 

Les Fils de Charles Favre